Hospital & Healthcare

Die Cleveland Clinic ist ein multidisziplinäres medizinisches Zentrum mit Sitz in Cleveland/Ohio und weltweit bekannt für die erstklassige kardiologische Abteilung.

Merkmale und Vorteile

 

  • 81 freinavigierende Fahrzeuge für einen 24/7 Betrieb
  • 60 Batterieladestationen
  • Containergewicht: max. 500 kg
  • tägliche Transportleistung: ca. 1700 km

Die Cleveland Clinic ist ein multidisziplinäres medizinisches Zentrum mit Sitz in Cleveland/Ohio und weltweit bekannt für die erstklassige kardiologische Abteilung.
Die Aufgabe bestand darin, das neu errichtete Service Center an teils weiter entfernte Klinikgebäude anzubinden.

 

Ziel/Lösung

Das Ziel bestand darin, den mühsamen manuellen Transport von Wäsche, Abfall, Essen, medizinischer Ausrüstung und dgl. durch den Einsatz der Fahrerlosen Transportsysteme (FTF) zu automatisieren. Im Servicecenter werden Rollcontainer zB. mit Wäsche oder Essen befüllt und dem FTF bereitgestellt. Das FTF holt diesen Container ab und transportiert diesen in die entsprechenden Klinikgebäude. Retourlieferungen mit Schmutzwäsche oder Abfall erfolgen in gleicher Weise.

 

Technologie

Als Fahrzeugnavigation wurde eine Koppelnavigation mit Referenzierung über Magnete gewählt. Dies erlaubt, gegenüber einer Lasernavigation eine kompakte Bauform der Fahrzeuge. Somit können diese zur Gänze unter die Rollcontainer einfahren und zum Transport anheben.

 

Vorteile eines Fahrerlosen Transportsystems (FTS)

Der Einsatz des FTS hat bei dieser Anwendung dazu geführt, dass der Warentransport nun harmonisch und ohne Kollisionen über weite Strecken durchgeführt werden kann. Vor der Installation des FTS mussten schwere Rollwagen über teils steile Rampen bewegt werden. Diese Arbeiten werden nun nicht nur ergonomisch unbedenklich, sondern auch überaus effizient von Fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) erledigt.