Allgemeine Infos


Manueller / automatischer Betrieb:

Die Fahrzeuge können vom Automatikbetrieb in manuellen Betrieb umgeschaltet werden. Im manuellen Betrieb kann das Fahrzeug mit einer Kabelhandbedienung bewegt werden.


Einsatzzeit:

Alle Systeme können einschichtig, zweischichtig oder dreischichtig an bis zu 7 Tagen die Woche eingesetzt werden.

Ladungsträger:

Die nachfolgend aufgeführten Ladungsträger zeigen Beispielhaft die verschiedenen Möglichkeiten:

- Kleinbehälter (KLT) 600 x 400 mm oder kleiner 
- Kartonagen 600 x 400 mm oder kleiner
- Tablare oder Tablarstapel 600 x 400 mm oder kleiner

Alle anderen Ladungsträger auf Anfrage

Energieversorgung:

Lithium-Ionen Batterien mit induktiv Ladung oder Laden über Ladekontakte

Navigation:

Alle Systeme sind grundlegend freinavigierend, die Fahrwege sind rein virtuell in der FTS-Leitsteuerung hinterlegt und werden segmentweise an die einzelnen Fahrzeuge übertragen. Die Fahrzeuge navigieren per Landmarknavigation und bei Bedarf hybride zusätzlich mit Magnetnavigation.

Sicherheit:

Die Fahrzeuge werden mit einer Sicherheitssteuerung, Not-Halt Taster, Ultraschall-Sensoren sowie einem Sicherheitslaserscanner für den Personenschutz (vorne) ausgestattet. Sie werden gemäß der Maschinenrichtlinie gebaut und mit CE-Kennzeichnung geliefert. Optional ist ein zusätzlicher Objektschutz möglich.

Leitsteuerung:

FTS Leitsteuerung EuroTrans als übergeordnetes FTS-Leitsystem zur Auftragsabwicklung, Disposition und Verwaltung der Fahrzeuge,  Verkehrsregelung und Steuerung von Türen / Tore / Aufzüge. Eine grafische Benutzeroberfläche ermöglicht eine detaillierte Visualisieung und eine einfache Bedienung. Über verschiedenen Schnittstellen können alle erforderlichen Systeme angebunden werden.