Bei FTS von DS AUTOMOTION macht die Software den Unterschied.

DS NAVIOS ist die Intelligenz der Intralogistik und sorgt mit minimalem Fahrzeugeinsatz für einen effizienten Einsatz der FTF.

In der gewerblichen und industriellen Produktion, aber z. B. auch in Gesundheitseinrichtungen übernehmen Fahrerlose Transportsysteme (FTS) immer mehr innerbetriebliche Transportaufgaben, denn sie können flexibel auf veränderte Erfordernisse reagieren. Wie sehr sie in der Lage sind, die Lücke in der Kette automatisierter Prozesse innerhalb von Fabriken oder Krankenhäusern zu schließen, hängt von der Wahl des passenden Systems ab. Entscheidend ist die Fähigkeit der FTS-Leitsteuerung, mit fest installierten Anlagenteilen und übergeordneten Systemen zu kommunizieren und zugleich höchste Produktivität sowie optimalen Arbeitnehmerschutz zu gewährleisten. Mit zwei verschiedenen aufgabenorientierten Konzepten deckt die Leitsteuerungssoftware DS NAVIOS von DS AUTOMOTION die gesamte Vielfalt der Anforderungen ab.

Während selbstfahrende PKW, LKW und Busse auf unseren Straßen erste Probeeinsätze absolvieren, bringen in Werkshallen und Krankenhäusern seit vielen Jahren unbemannte Fahrzeuge ihre Fracht zuverlässig und sicher von A nach B. Bereits seit 1984 ist die DS AUTOMOTION GmbH auf Entwicklung und Produktion fahrerloser Transportsysteme (FTS) spezialisiert. Das Unternehmen mit Sitz in Linz an der Donau bedient mit Systemen jeder Größe und Komplexität die unterschiedlichsten Anforderungen und gehört in diesem Segment zu den weltweit führenden Herstellern.

In der jüngeren Vergangenheit haben viele Unternehmen fahrerlose Transportfahrzeuge vorgestellt. Dabei handelt es sich überwiegend um Einzelfahrzeug-Lösungen im Kleinladungs-Segment, gedacht in erster Linie zur Materialbereitstellung an Arbeitsplätzen in der Produktion. Das ist jedoch nur ein sehr kleiner Teil des breiten Spektrums, das FTS in Gewerbe und Industrie abdecken. Selbstfahrende Systeme dienen als flexible Plattform für Montageprozesse, sie dienen der Ver- und Entsorgung in Krankenhäusern und dem innerbetrieblichen Materialtransport in allen Sparten der Industrie. Die Fahrzeuge treten selten einzeln auf, meist in größeren, oft auch gemischten Gruppen, die mit dem Unternehmenserfolg des Anwenders mitwachsen und über hundert Stück umfassen können. Wichtig für den effizienten, reibungslosen und sicheren Betrieb solcher Systeme ist die Intelligenz der Steuerungs- und Leitsoftware.