Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen
Suche

Energie­management

DSAUTOMOTION-Energiemanagement
Haben Sie Fragen?
Kontakt
Nachhaltigkeit

Energiemanagement fängt beim Flottenverbrauch an

Um die Green Factory der Zukunft klimaneutral betreiben zu können ist es notwendig die Energieverbräuche auf ein Minimum zu reduzieren. Die fahrerlosen Transportsysteme von DS AUTOMOTION bieten hierzu die beste Basis. Durch die forcierte Verwendung von Servomotoren und BUS Systemen in den Fahrzeugen wird der Energieverbrauch jedes einzelnen Fahrzeuges so gering wie möglich gehalten. Durch das optimierte Regelverhalten der Fahrzeuge werden unnötige Beschleunigungen und Verzögerungen vermieden. Der Flottenmanager NAVIOS kontrolliert die gesamte FTF Flotte und sorgt durch optimierte Warentransporte und die passende Ladestrategie für eine nachhaltige Reduktion der CO2 Bilanz Ihres Unternehmens.

Ladekonzepte

DS_Automton-Supercharger

Automatisches Laden

Beim automatischen Laden ist das Energiekonzept meist auf einen 24/7 Dauereinsatz ausgelegt. Die Flottensteuerungs-KI erkennt frühzeitig, wenn ein Energieträger ein kritisches Maß erreicht und vergibt proaktiv keine neuen Fahraufträge mehr an des Fahrzeug. Stattdessen wird das FTF zu einer Ladestation gesendet, wo es in kürzester Zeit wieder aufgeladen wird. Bei dieser Art der Ladestrategie liegt der Fokus auf den höchstmöglichen Ladeströmen um so die Stillstandzeiten zu minimieren. Dabei wird stets berücksichtigt ob im Betrieb mit Spitzenlasten zu rechnen ist und während diesen Zeiträumen ein Laden vermieden.

Vorteile, die bewegen

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit im Fokus durch Regelverhalten und Servomotoren und BUS Systeme

Einsatzfähig

Unsere Fahrzeuge sind 24/7 einsatzfähig

Hohe Ladeströme

Es können hohe Ladeströme durch die direkte Kontaktierung erzielt werden

ROI

Einsatz der richtigen Technologie sorgt für raschen Return on Invest

Energiekonzepte im Überblick

Lithiumbatterien kommen dann zum Einsatz wenn hohe Ladeströme und kurze Ladezeiten notwendig sind. Je nach Einsatzgebiet und Fahrzeugkonzept setzen wir verschiedene Technologien ein, NMC (Nickel Mangan Cobalt), LTO (Lithium Titanat Oxid), LiFePo4 (Lithium Eisenphosphat).

Reinbleibatterien bieten den Vorteil großer Kapazitäten bei gleichzeitiger Möglichkeit kurzer Zwischenladungen. Die Batterien sind ausgesprochen wartungsarm bei hoher Zykluslebensdauer.

Powercaps sind die ideale Lösung für getaktete Montagelinien. Durch die hohen Ladeströme werden die Kondensatoren innerhalb weniger Sekunden voll aufgeladen, um so wieder für mehrere Arbeitsschritte Energie getankt zu haben. Somit lassen sich Montageprozesse mit Taktzeiten <60 Sekunden in einem 24h Dauerbetrieb abbilden.

Kunden mit passender Wasserstoffinfrastruktur, bieten wir eine integrierte Brennstoffzellenlösung an. Hier haben die Fahrzeuge genügend Energie an Bord, um mehrere Stunden im Dauerbetrieb zu fahren. Eine Betankung erfolgt derzeit noch manuell innerhalb weniger Minuten. Die Brennstoffzelle kommuniziert direkt mit der FTF Software, wodurch stets ein optimaler Betrieb gewährleistet ist.

DS_Automotion_H2O

Wasserstoff H2

Nachdem bereits 2016 eine erste Pilotanwendung von Brennstoffzellenbetriebenen automatisierten Routenzügen in Betrieb genommen wurde, haben wir gemeinsam mit dem sächsischen Brennstoffzellenexperten FES und unserem Kunden BMW ein bestehendes Fahrzeug von Batteriebetrieb auf Brennstoffzellenbetrieb umgerüstet. Als Teil einer Flotte von mehr als 100 Fahrzeugen dient dieses Projekt dazu den Standort Leipzig als durch und durch „Grünes Werk“ zu festigen und so fit für die Zukunft zu machen.

Karriere

Für unsere technische Weiterentwicklungen
suchen wir laufend nach neuen Talenten.

JETZT BEWERBEN
DS_AUTOMOTION_Footer
YouTube ist deaktiviert

Für die Verwendung von YouTube Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Vimeo ist deaktiviert

Für die Verwendung von Vimeo Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Google Maps ist deaktiviert

Für die Verwendung von Google Maps benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.